zum Online-Shop Küchenfrisch.de
Menü fixierenMenü lösen
Anzeige | Werbung

Mai - Selbstverorger Balkongarten Projekt

30.05.2019 – Endlich Sonne - der Balkongarten wächst und gedeiht - die Ernte beginnt

Nachdem nun endlich die Sonne scheint kann man zuschauen, wie die einzelnen Pflanzen wachsen. Die vertikalen Pflanzsäulen, das NFT-Balkongeländer und der vertikale Salatgarten werden immer grüner. Auch essbare Blüten gedeihen schon. Die Erdbeeren lassen noch auf sich warten. Hervorragend entwickeln sich die Tomaten, Chilis, Paprika und Aubergine in den Drip-Systemen und erste Gurken wachsen bereits in der Deep Water-Area. Unser Speiseplan wird immer vitamin- und abwechslungsreicher und bisher konnten wir schon 5,4 kg ernten

14.05.2019 – Bienenzapfsäule - Bienen und insektenfreundliche Blumen in solarbetriebener Hydroponik Pflanzsäule

Jeder kann etwas tun, damit es den Bienen besser geht. Wir haben uns für eine solarbetriebene Hydroponik Pflanzsäule (Hydrokultur 40 Outdoor) entschieden. Die Blumen wurden so ausgesucht, dass sie den Bienen zur Nahrung dienen. Die Pflanzsäule "Bienen-Zapfsäule" wird über eine Solarwasserpumpe automatisch bewässert - wenig Arbeit und gut für die Bienen.

Bienenzapfsäule - Rette die Bienen

 

 

14.05.2019 – Es geht voran - aber immer noch Nachtfrostgefahr

Nachtfrostgefahr ist immer noch gegeben. Bis auf die Tomaten und Gurken haben wir aber alle Pflanzen wieder aufgedeckt. Die Ernteausbeute beläuft sich im Moment noch auf 3 Kg. Hauptsächlich wurde Pak Choi, Asia Salat, Grüner Blattsalat und Kräuter geerntet. Die Hydroponik Zentralversorgung funktioniert problemlos – im Moment verbrauchen wir ca.35 Liter Wasser/Nährstofflösung pro Woche.

06.05.2019 – Verhüllungskünstler - Kälteeinbruch im Mai

Auch das gehört zum hydroponischen Gärtnern dazu. Nachtfrost 5. - 6. Mai war gemeldet – das heißt, alles was empfindlich ist rein und alles was weniger empfindlich ist abdecken. 

Die Kohlsorten haben wir alle nur mit Folie abgedeckt. Ebenfalls die Pflanzsäulen wurden kunstvoll verhüllt. Die Chili und Paprika im Gewächshaus haben wir so gelassen, aber das Fenster zur Wohnung aufgemacht, so dass das Gewächshaus immer etwa 10-12 °C hat.

Die Tomaten im Drip-System haben wir vorsichtshalber in das Haus gebracht, da die Tomaten schon Blüten und teilweise schon kleine Früchte haben. Auch ein Vorteil der Hydroponic, man kann alles einfach aus den Pflanzsystemen nehmen und woanders hinbringen – zum Beispiel ins Warme.