zum Online-Shop Küchenfrisch.de
Menü fixierenMenü lösen
Anzeige | Werbung

Februar - Selbstversorger Balkongarten Projekt

28.02.2019 - Umsetzen der ersten Pflanzen in Anlehngewächshaus

Im Februar haben wir mit dem Pflanzen anziehen begonnen, jetzt ist es ende Februar und wir hatten schon mal 18 °C Außentemperatur. In unseren Balkongwächshaus ist es schon richtig warm. Natürliches Licht und wärme ist unserer Meinung nach immer noch besser als künstliche Pflanzenbeleuchtung und Heizungsluft. Deshalb haben wir die ersten Pflanzen in das Balkongewächshaus umgesiedelt. Nachts ist es zwar immer noch kalt aber da wir unser Balkongewächshaus direkt vor ein Balkonfenster gebaut haben können wir wenn es sehr kalt wird das Fenster öffnen, dann wird es durch die Zimmertemperatur auf ca. 10 °C mit aufgeheizt. Wenn die Sonne scheint erreichen wir selbst bei niedrigen Außentemperaturen schnell 30°C  und mehr im Gewächshaus.

10.02.2019 - Anzuchtphase, Jungpflänzchen nach 8 Tagen

Nach 8 Tagen wurde geprüft, welche Samen schon gekeimt sind und wie sich die Jungpflanzen entwickeln. Einige Samen haben eine lange Keimdauer, wie Koriander, Stevia, Liebstock, Aubergine, Erdbeeren oder Petersilie glatt – hier war nach 8 Tagen noch nichts zu sehen. Bei den anderen gab es schon gute Fortschritte.

Licht - Um für ausreichend Licht zu sorgen, damit die Pflanzen kräftig werden, wurden spezielle Pflanzlampen aufgehängt. Als Beleuchtungsdauer haben wir 12 Stunden gewählt

Keimung bei 15°C -  Die kalt gezogenen Samen sind schon sehr gut gekeimt. Meistens sind mehrere Samen aufgegangen, die schwächeren werden später entfernt. 

Keimung bei 22°C - Auch bei den Warmkeimern hat sich schon etwas getan. Die Tomatenpflänzchen sind schon zu sehen, Chili, Paprika, Petersilie und Stiefmütterchen keimen aber auch bereits.

Feuchtigkeit - Weiterhin auf gute Feuchtigkeit der Plugs achten, sie sollten aber nicht zu nasse „Füße“ haben.

Dünger - Bevor die Pflanzen wieder abgedeckt werden, nochmals mit Wasser einsprühen. Dünger ist in dieser Phase noch nicht erforderlich - die Plugs haben bereits Dünger im Speicher.

Belüftung - Die Schlitze der Hauben können nun schon geöffnet bleiben. Weiterhin wird für gute Beleuchtung als Sonnenersatz gesorgt. 

02.02.2019: Erste Aussaat für den erdfreien Anbau

Anfang Februar war es soweit, dass wir mit der Aussaat begonnen haben. Unseren Aussaatkalender haben wir nach Aussaatzeit sortiert und mit den ersten 28 Pflanzensorten begonnen. Geachtet haben wir auch auf die Anzuchtbedingungen – eher kalt, um die 15°C und wärmer um die 22 °C. 

Als Anzuchtsubstrat kam ein einfach zu handhabendes, stabiles und sauberes Substratmaterial mit dem Namen Eazy Plug® zum Einsatz. Sie bestehen aus einer speziellen Mischung organischer Materialien und sind kompostierbar. 

Vorbereitungen - Die Anzuchtplug-Kunststofftrays haben wir zugeschnitten, so dass sie in die Anzuchtgewächshäuser passen.

Beschriftung - Samenbeutel zurecht legen. Die Substrat-Plugs gut wässern. Steckschilder mit den jeweiligen Pflanzennamen beschriften – sonst fällt die Zuordnung später schwer.

Säen - Die verwendeten Substrate haben mittig eine Vertiefung. Bei Dunkelkeimern 2 - 3 Samen in das Loch geben und mit etwas Plugmaterial schließen. Lichtkeimer direkt in das Loch geben bzw. auf das Anzuchtsubstrat aufstreuen.

Temperatur - Die Trays mit den beschrifteten Aussaaten in Zimmergewächshäuser stellen – wir haben 2 beheizbare und 2 Kalt-Gewächshäuser verwendet. Noch etwas Wasser in die Schalen geben.

Luftfeuchtigkeit - Damit ein gutes Keimklima entsteht, die Gewächshäuser abdecken und die Öffnungsschlitze anfangs geschlossen halten. Der Standort sollte hell oder beleuchtet sein.

Dokumentation -  Im Aussaatkalender wurde vermerkt, was ausgesät wurde und wie viele Pflanzen. Nun heißt es abwarten und die Plugs von Zeit zu Zeit einsprühen.