zum Online-Shop Küchenfrisch.de
Menü fixierenMenü lösen
Anzeige | Werbung

August - Selbstversorger Balkongarten Projekt

31.08.2019 - In Monat August haben wir 32 kg auf unserem Selbstversorger Balkongarten geerntet - Rekord Monat

Bis Ende August haben wir jetzt insgesamt 75,8 kg. Im August waren es ca. 32 kg - Rekord Monat!

ca. 12 kg Gurke

ca. 3,5 kg Kohlrabi

ca. 2 kg Mangold

ca. 1 kg Pak Choi

ca. 1 kg Paprika

ca. 9 kg Salate

ca. 15 kg Tomaten

Die gesamte Balkongarten Ernteliste findet Ihr hier

23.08.2019 - Kräuter, Salate und vieles mehr vom Balkongarten

Zuerst Regen und kühlere Temperaturen, jetzt wieder Sonne und Wärme - ein richtiges Wachswetter. Man sieht, wie alles gedeiht. Tomaten haben wir schon fast 15 kg geerntet, jetzt legen die Paprika zu und werden rot. Es ist ein herrlicher Garten, ohne Erde, mit wenig Arbeit, da alles automatisch bewässert wird. So gewinnt man Zeit für das Ernten und die Pflanzenpflege, was ja auch viel mehr Spaß macht, als schwere Wasserkannen zu schleppen. Unser Urban Gardening!

08.08.2019 - Ernteergebnis Balkongarten Stand 08. August 2019 = 55 kg

In der letzten Woche haben wir über 10 kg auf unserem Balkongarten geerntet. Hauptsächlich Tomaten, Salat und Gurken. Sind jetzt bei 55 kg.

1 Woche = über 10 kg - wir sind zufrieden!

08.08.2019 - Gewürze aus eigenen, getrockneten Kräutern herstellen

Damit wir nach dem Sommer auch noch unsere Kräuter genießen können, trocknen wir einen Teil der Kräuter und mahlen sie anschließend zu Gewürzen. Bisher hatten wir einen Mörser verwendet, aus dem dann die Kräuter oder Saaten immer wieder herausgefallen sind - war nervig.

Nun haben wir uns die Skeppshult Kräutermühle zugelegt, mit der wir die Kräuter, Saaten oder auch Pfefferkörner so fein mahlen, wie wir sie gerne haben. Die gusseiserne Mühle liegt gut in der Hand und durch gegeneinander Reiben der zwei Mühlenteile wird das Mahlgut sanft zerrieben. Dank des Deckels springt nichts raus! Herrlich ist der leckere, aromatische Duft der selbst frisch hergestellten Gewürze. Abgefüllt in ein gut schließendes Gewürzglas erhalten sie lange ihr Aroma.

06.08.2019 - Kräuter aus dem Balkongarten trocknen

Die Kräuter in unseren Hydroponik Pflanzsäulen werden immer größer und wollen geerntet werden. Da nicht alles frisch gegessen werden kann konservieren wir uns die Frische des Sommers für Herbst und Winter. Einen Teil der Kräuter frieren wir ein. Den Rest trocknen wir, um daraus Gewürze oder Tees herzustellen.

Zum Trocknen verwenden wir ein aufgehängtes mehrlagiges Trocknungsnetz, das sich gut bewährt hat. So trocknen wir die Kräuter schön getrennt voneinander, quasi sortenrein. Später mischen wir die Kräuter dann z. B. für Tees nach Bedarf und Geschmack ab.

Bereits auf unserem Kräuter Trocknungsnetz getrocknet wurden Dill, Liebstock, Calendula (Ringelblume), Koriandersaat, Cumin, Estragon und Bohnenkraut. Aktuell folgen Zitronenmelisse, Pfefferminze, Schnittsellerie sowie Majoran und Oregano. 

04.08.2019 - auch den Raupen schmecken die Kohlgewächse

Da wir auf unserem Balkongarten keinerlei Pestizide einsetzen haben wir auch einige Mitesser aus der Luft. Der kleine Kohlweißling, ein Tagfalter, liebt alle Kohlgewächse - wie es der Name schon sagt.  So hübsch die kleinen Kohlweislinge auch sind, so bedauerlich ist es doch, wie sich ihre Raupen an den Kohlgewächsen zu schaffen machen und ganze Blätter verspeisen. 

Durch Ablesen der Raupen hatten wir die gefrässigen Tierchen eine Zeit lang im Griff. Da wir eine komplette Deep Water Wanne voller Kohlgewächse hatten, war das Nahrungsangebot für den Kohlweißling zu einladend, so dass sich die Raupen zu wohlgefühlt haben.

Unsere Erfahrungen: Wir haben unsere Konsequenzen gezogen und die Deep Water Kohlplantage aufgelöst. Bis auf Kohlrabi dauern die Kohlgewächse relativ lange, bis sie erntereif sind. Sie wachsen zwar sehr gut im hydroponischen Anbau, die Kulturdauer ist aber eigentlich zu lang und der Platzbedarf sehr groß. Auch wenn der eigene Blumenkohl sensationell geschmeckt hat haben wir beschlossen, zukünftig nur noch Kohlrabi und Wirsing anzubauen. Einzelne Pflanzen an verschiedenen Orten, und schon klappt es und wir haben leckeres Gemüse zum Ernten.