# #
zum Online-Shop Küchenfrisch.de
Menü fixierenMenü lösen
Anzeige | Werbung

Microgreens - Hydroponik Superfood

Was sind Microgreens?

Microgreens sehen nicht nur lecker aus, sie sind auch eine besonders wertvolle Bereicherung in der Küche, als Salat-Topping, auf’s Brot, also Pesto oder in einem Smoothie.

Bei Microgreens oder „Mikro-Grün“ handelt es sich um Keimpflanzen, die bereits ca. 7 – 14 Tagen nach der Aussaat erntereif sind. Sie haben dann bereits Chlorophyll gebildet und eine kräftige Farbe – grün oder eher rot, je nach Pflanzen-Saatgut. 

Geerntet werden nur die jungen Triebe, also ohne Wurzeln, die voller Energie und Nährstoffen stecken. Sie enthalten viele Vitamine, Mineralien und sekundäre Pflanzenstoffe und haben einen intensiven Geschmack. Das schöne an Microgreens ist, dass sie leicht selbst angebaut und bereits nach kurzer Zeit geerntet werden können.

Wie baue ich Microgreens an?

Der Anbau von Microgreens ist sehr einfach und gelingt fast überall. Im Gegensatz zu Sprossen, die komplett ohne Substrat gekeimt und bereits nach 2 – 4 Tagen verzehrt werden, benötigen Microgreens ein Substrat. Hier kann natürlich Erde oder Perlite verwendet werden.

Sauberer und einfacher ist aber die Verwendung von Fasermatten aus Jute oder Hanf, die nach der Ernte auch einfach kompostiert werden können. Diese Matten haben ein gutes Speichervermögen für Wasser, so dass Du Deinen Microgreens nicht zu viel Aufmerksamkeit widmen musst.


Es gibt verschiedene Anzuchtsets zu kaufen, in denen Microgreens gezogen werden können. Du kannst aber z.B. auch einfach eine Jute-Matte, z.B. HollandBioMat, und eine Porzellanschale verwenden und gehst wie folgt vor:

  • Jute Matte mit Wasser tränken, so dass sie vollständig benetzt ist.
  • Die nasse Matte auf eine Porzellanschale legen.
  • Samen aufstreuen.
  • Mit einem Wassersprüher den Samen anfeuchten.
  • Die Matte mit einem Tuch abdecken, so dass das Saatgut im Dunkeln keimen kann. Zwischendurch mal lüften.
  • Nach ca. 2 – 4 Tagen die Abdeckung entfernen.
  • Je nach Bedarf nochmals ansprühen oder etwas gießen
  • Die Schale an einen hellen, nicht zu sonnigen Ort stellen und feucht halten
  • Wenn die Microgreens gut ausgebildete Keimblätter haben kannst Du mit der Ernte beginnen
  • Die Keimlinge ca. 1 cm oberhalb der Substratoberfläche mit einer Schere abschneiden und möglichst frisch verarbeiten.

Einfach und optisch schön Microgreens anbauen mit dem Heimgart

Der kleine Küchengarten Heimgart nimmt Dir bei der Anzucht von Microgreens noch etwas Arbeit ab und besticht durch ein tolles Aussehen. Der Heimgart ist ein spezielles Microgreens Set. Die hochwertige Porzellanschale dient als Wasserreservoir für die Keimlinge. In das eingehängte Edelstahl-Blech werden die sogenannten Saatpads eingelegt. Auf den fasrigen, speicherfähigen Matten wurden bereits Bio-Samen aufgestreut und mit einem speziellen organischen Bindemittel fixiert. Die Samen sind also bereits aufgebracht und gleichmäßig verteilt.

 

  • Porzellanschale bis zur Markierung mit Wasser füllen
  • Das Edelstahlbleich einlegen
  • Zwei Saatpads auf das Edelstahlblech legen.
    Wichtig: An den Saatpads ist ein Docht, der die Pads befeuchtet und feucht hält. Diesen Docht seitlich nach unten ins Wasser hängen.
  • Wir empfehlen, das Saatgut mit einer Sprühflasche mit Wasser zu befeuchten
  • Anschließend die den Saatpads beiliegenden Papp-Abdeckungen auf die Saatpads legen
  • Nach Keimung des Saatguts werden die Abdeckungen durch die Microgreens angehoben und können entfernt werden
  • Nun die Schale an einen hellen Standort stellen – das Wasser in der Schale reicht üblicherweise bis zur Ernte
  • Sobald Dir die Microgreens große genug sind kann die Ernte beginnen.

Welche Samen eignen sich für die Microgreens Anzucht?

Zu empfehlen sind besonders schnellwüchsige Kräuter- und Gemüsesorte, wie z.B. Asia-Salat, Basilikum, Brokkoli, Brunnenkresse, Kerbel, Kresse, Mizuna, Radieschen, Rauke, Rosenkohl, Rotkohl, Rauke, Schnittsalate, Senf, oder auch Weizengras.